Neukauf eines Skischuh

123 Konzept zum passenden Skischuh

1. Fußanalyse

  • Längen- und Weitenüberprüfunganalyse durch „Maß“nehmen
  • Optische Fußanalyse
  • Blauabdruck des Fußes
  • Fußscan / Analyse der vorhandenen Fehlstellung
  • Modellauswahl
  • Anprobe
  • Eingehen auf die Problematiken des Kunden in seinem Skischuh durch die Rückmeldung seiner Symptome beim Skifahren
  • Fast 80 % der auftretenden Probleme im Skischuh ergeben sich über zu geringe Abstützung des Fußes sohlenwärts

Die individuelle Fußbettung sollte der erste Schritt zum passenden Skischuh sein

2. Bettung des Fußes

Durch die Abstützung des Fußes durch individuelle gefertigte Bettungseinlagen wird 80 % der auftretenden Druckkräfte, die Schmerzen verursachen, auf dem Fuß reduziert. Hierdurch wird eine optimale Druckverteilung im Skischuh gewährleistet. Zusätzlich wird die Kraftübertragung im Skischuh optimiert.

3. Individuelle Anpassungen

Im Zusammenspiel mit der Fußanalyse, der Fußbettung und der verschiedenen Möglichkeiten der Schalen- und Innenschuhanpassung wird der Skischuh optimal an ihren Fuß angepasst  Schalen und Innenschuhanpassung (Hot Foam)

  • Erhitzen der Schale und Innenschuh ca. 10 Minuten
  • Bekleben des Fußes durch Platzhalter an den Neuralgischen Punkten
  • Anpass- und Abkühlvorgang ca. 15 Minuten
  • 2. Anprobe zu Hause
  • Rückmeldung des Kunden nach Anprobe zu Hause oder nach dem 1. Skifahren
  • Paßformgarantie OptionalSo wird ein optimales druckstellen- und schmerzfreies Skifahren mit optimaler Kraftübertragung erst möglich.

Zur optimalen Anpassung beim Beratungstermin bitte ich Sie folgendes mitzubringen:

  • Skischuhe
  • Skisocken
  • eventl. vorhandene Fußbettungen